Blog Post

Unsere Website wird zurzeit überarbeitet — neues Design, neue Technik. Bitte schauen Sie in ein paar Wochen erneut vorbei.

Right here, right now!

  • von Tübingen Legal Tech
  • 04 Apr., 2019
T

Warum gerade jetzt, warum eigentlich wir und warum genau hier – in diesem Blogartikel werden wir diese Fragen über TLT beantworten. 


Legal Technology, sprich der Transformationsprozess des analogen Rechts in den digitalen Kontext, ist mittlerweile ein fester Gegenstand der Diskussionskultur in der Fachwelt geworden. Das anfängliche „Hipsterthema“ entwickelt sich zu einem echten Schwergewicht in der Debatte um die Veränderung der juristischen Arbeitswelt.

Die Meinungen reichen von positiven Aussagen wie „ein innovatives Werkzeug zur Prozessoptimierung“ bis hin zu den Fragen „Schaffen wir uns selbst ab?“ oder „Können wir durch den Computer ersetzt werden?“.

In Anbetracht dieser ambivalenten Betrachtungsmöglichkeiten ist es wichtig, dass bereits Studierende an der aktuellen Entwicklung teilhaben.

 

Why now?

Wir befinden uns fraglos in einer Zeit, in der das Thema Digitalisierung in jeglichen Lebensbereichen Einkehr findet. Somit ist die Frage „Warum gerade jetzt?“ damit zu beantworten, dass die juristische Praxis einen Wandel erlebt.

Beispiele hierfür sind Dienstleistungsangebote für den Verbraucher, um Anwälte zu finden, die Geltendmachung von Bahnverspätungsrechten oder Fluggästerechteverfahren. Zusätzlich bietet Legal Tech für den Anwender die Möglichkeit, über moderne Software und Marketingstrategien neue Klienten für sich zu gewinnen. Größere Sozietäten haben mittlerweile eigene Kompetenzbereiche geschaffen.

Neben den Fragen nach neuen Möglichkeiten zur Kundenakquise und danach, wie man die Informationsschnittstelle zwischen Juristen und Klienten effektiver gestalten kann, findet die Digitalisierung auch in der eigentlichen Rechtsberatung ihren Platz. Blockchain-Technologien sind die Grundlage für Smart Contracts, durch die eine Erstellung kompletter Verträge automatisiert werden soll. Blockchain steht somit für viele use cases im Bereich Legal Tech. Daneben ist das chain management, sprich die Entwicklung angepasster neuer Produkte möglich.

Eine fachübergreifende Zusammenarbeit und heterogene Ausrichtung zwischen Sozietäten und Unternehmen ist dafür notwendig und existiert bereits.


Why us & why here?

Das Studium ist die Eintrittskarte in das zukünftige Berufsleben, demnach soll es uns auch die Grundkenntnisse des späteren Tätigkeitsfelds vermitteln.

Legal Tech verändert bereits, und wird auch in der Zukunft die juristische Arbeitsweise weiter verändern. Wir möchten uns wertneutral mit den Veränderungen, die auf uns zukommen werden, beschäftigen. Tübingen bietet einen guten Nährboden, um das Thema Legal Tech aus mehreren Blickwinkeln zu betrachten. Hier sind beispielsweise und nicht abschließend die juristische Fakultät, der Forschungsschwerpunkt im Bereich des maschinellen Lernens und der künstlichen Intelligenz und das Weltethos-Institut hervorzuheben.

Uns geht es hierbei um einen gerechten, konstruktiven und kritischen Umgang, bei dem Chancen wie auch Bedenken erkannt und besprochen werden sollen. Unsere studentische Initiative möchte nicht unilateral, sondern fachübergreifend mit anderen Fachbereichen wie zum Beispiel der Informatik, Wirtschaftswissenschaften oder Philosophie zusammenarbeiten. 


Conclusion

Legal Tech ist ein überaus vielseitiger und noch nicht fest bestimmter Sammelbegriff für den derzeitigen Transformationsprozess in der juristischen Praxis.

Wir, als interdisziplinär zusammengesetzte studentische Initiative, wollen an diesem Prozess teilhaben und unsere Zukunft mitgestalten. 



Der Artikel wurde von Philip verfasst.


Weitere Artikel

Blog

Share by: